Home

Die Online-Zeitschrift „die hochschullehre“ ist ein wissenschaftliches Forum für Lehren und Lernen an Hochschulen. Zielgruppe sind Forscherinnen und Forscher sowie Praktikerinnen und Praktiker in Hochschuldidaktik, Hochschulentwicklung und in angrenzenden Feldern, wie auch Lehrende, die an Forschung zu ihrer eigenen Lehre interessiert sind. Entstanden ist die Zeitschrift 2014 aus dem ehemaligen ZHW-Almanach, der seit 2010 bestehenden Online-Zeitschrift des Zentrums für Hochschul- und Weiterbildung (ZHW) der Universität Hamburg. Alle Beiträge des ZHW-Almanachs werden über „die hochschullehre“ im Almanach-Archiv weiterhin verfügbar sein.

Ziele der Zeitschrift

Im Geiste einer interdisziplinären und transdisziplinären Forschung und Wissenschaft geht es dem HerausgeberInnenteam um ein Forum, das sich nicht auf einzelne disziplinorientierte oder forschungsmethodische Zugänge fokussiert, sondern die wissenschaftliche Entwicklung des Gegenstandsbereichs zum Ziel hat. Hochschullehre wird in einem breiten Sinn verstanden als die Lehr-Lernumwelt für die Lernprozesse Studierender im institutionell-organisierten Kontext der Hochschule. Damit sind Fragen des Lehrens und Lernens, von Studienstrukturen, der Hochschulentwicklung, des Verhältnisses von Hochschullehre und ihrer Funktion in der Gesellschaft, Fragen der Hochschule als Institution oder von Fachkulturen im Blick.

Organisatorisches

Das HerausgeberInnenteam strebt einen Diskurs zwischen unterschiedlichen forschungsmethodischen Zugängen an. Erwünscht sind deshalb Forschungsbeiträgen mit unterschiedlichen methodischen Ansätzen, sowohl aus der anwendungsorientierten als auch aus der Grundlagenforschung. Erwünscht sind aber auch Beiträge aus Praxis- und Projektkontexten, sofern sie theoretisch fundiert sind. Die vorgeschlagenen Rubriken der Zeitschrift „Forschung“, „Praxisforschung“ und „Praxis“ sind dabei als Kategorien zu verstehen, die sich pragmatisch aus dem bisherigen Veröffentlichungsfeld heraus entwickelt haben und wesentliche Tätigkeitsfelder der Hochschuldidaktik widerspiegeln.

„die hochschullehre“ veröffentlicht Aufsätze fortlaufend, d.h. Einreichungen werden nach Abschluss der Begutachtung direkt online gestellt. Wenn Sie einen Beitrag in „die hochschullehre“ publizieren möchten, laden Sie bitte einen unter Berücksichtigung der Formatvorgaben erstellten Text im ConfTool hoch.

Das HerausgeberInnenteam

Dr. Ivo van den Berk (Hochschule Emden-Leer)
Jun.-Prof. Dr. Robert Kordts-Freudinger (Universität Paderborn)
Prof. Dr. Marianne Merkt (Hochschule Magdeburg-Stendal)
Dr. Peter Salden (Ruhr-Universität Bochum)
Dr. Antonia Scholkmann (Universität Hamburg)