Archiv des ZHW-Almanachs

Von 2010-2014 war der ZHW-Almanach die Online-Zeitschrift des „Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung“ der Universität Hamburg. Zunächst gedacht als Forum für Publikationen der Studierenden des Studiengangs „Master of Higher Education“ und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ZHW, wurden hier bald auch Beiträge von Angehörigen anderer Einrichtungen publiziert. Eine enge Kooperation bestand mit der Hochschuldidaktik der Universität Paderborn. Im Almanach-Archiv sind alle veröffentlichten Beiträge weiterhin abrufbar. Dazu gehört auch der Tagungsband zur ersten Veranstaltung der Tagungsreihe „Junges Forum Hochschul- und Mediendidaktik“. Die ISSN-Nummer des ZHW-Almanachs lautet: ISSN 2192-1466


Der Einfluss des interaktiven Einsatzes von interaktiven Whiteboards im Unterricht auf die Motivation und Interaktion im Klassenraum

Das Thema meiner Dissertation lautet “Der Einfluss der Interaktivität im Unterricht auf die Motivation und Interaktion der Schüler – Dargestellt am Beispiel des Einsatzes des Interaktiven Whiteboards im gymnasialen Geographieunterricht”. Bei der Arbeit geht es darum, die Potentiale und Grenzen des Whiteboardeinsatzes im Geographieunterricht darzustellen, Unterrichtsbeispiele zu erarbeiten und die gesammelten Informationen anhand qualitativer Untersuchungen zu überprüfen. Der konkrete Fokus liegt auf dem interaktiven Einsatz. Es wird untersucht, welchen Einfluss der Grad der Interaktivität (vgl. Schulmeister 2005) auf die Motivation und Interaktion der Schüler hat. In diesem Artikel wird zunächst ein Überblick über Interaktive Whiteboards in der Schule gegeben, anschließend folgt die Darstellung des aktuellen Forschungsstands. Im weiteren Verlauf wird der Themenbereich der Interaktivität näher beleuchtet. Den Abschluss bildet die Darlegung der Relevanz des Forschungsthemas und der geplanten Empirie. Konkrete Ergebnisse, wie interaktiv der Einsatz in deutschen Schulen aussieht und wie sich dieser auswirkt, können zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht gegeben werden.

Dieser Beitrag ist Teil des Almanach-Themenheftes „Junge Hochschul- und Mediendidaktik“, hrsg. von Miriam Barnat, Sandra Hofhues, Anne Cornelia Kenneweg, Marianne Merkt, Peter Salden, Diana Urban.

  Der Einfluss des interaktiven Einsatzes von interaktiven Whiteboards im Unterricht auf die Motivation und Interaktion im Klassenraum (159,3 KiB, 5.962 Hits)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Von Onlinetutorial, Webinar und Open Online Course: Moderne Schulungskonzepte für wissenschaftliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter

„Ich forsche zu Macbeth und die Evangelisierung von Schottland. Wo finde ich denn wissenschaftsrelevante Informationen dazu im Netz?“ „Kann ich eigentlich meine Forschungsdaten im Internet archivieren?“ – „Darf ich ein mit Google recherchiertes Bild in meine Präsentation einbinden und bearbeiten?“ – „Und wie kommuniziere ich meine Ideen im Web denn am wirkungsvollsten?“

Die digitale Information ist aus unseren Kommunikations-, Lern- und Forschungsprozessen nicht mehr wegzudenken: Im  Handumdrehen verfügbar, vielseitig verwendbar und äußerst dynamisch umgibt sie uns in (fast) allen Lebensbereichen und fordert nicht selten zur Klage über den information overload heraus. Wie können wir die neuen Herausforderungen bewältigen, vor die uns die digitale Information stellt?

Dieser Frage gehen seit einigen Jahren auch wissenschaftliche Bibliotheken auf der Suche nach modernen Schulungsangeboten zur Förderung der Informationskompetenz von Lernenden und Forschenden im digitalen Zeitalter nach. Sie ist zugleich Motivation für den vorliegenden Beitrag, der sich der vergleichenden Analyse verschiedener e-Learning-Formate – des Onlinetutorials, des Webinars und des Open Online Course – verschreibt, die unter didaktischen Gesichtspunkten auf ihre Geeignetheit und Attraktivität für an die neuen, digitalen Informationsinfrastrukturen adaptierte Schulungskonzepte untersucht werden. Er wirft insbesondere einen kritischen Blick auf die didaktische Konzeption der im Schulungsgeschehen wissenschaftlicher Bibliotheken verbreiteten Onlinetutorials und plädiert für die Schaffung offener Lernumgebungen, die den selbstbestimmten Kompetenzerwerb durch Kommunikation und Kooperation der Lernenden fördern.

Dieser Beitrag ist Teil des Almanach-Themenheftes „Junge Hochschul- und Mediendidaktik“, hrsg. von Miriam Barnat, Sandra Hofhues, Anne Cornelia Kenneweg, Marianne Merkt, Peter Salden, Diana Urban.

  Von Onlinetutorial, Webinar und Open Online Course: Moderne Schulungskonzepte für wissenschaftliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter (10,5 MiB, 2.771 Hits)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Auswahlkriterien von Portfolio-Produkten – Wer die Wahl hat, hat die Qual(ität)?!

Portfolios werden zunehmend in vielen unterschiedlichen Bereichen des Lehrens und Lernens verwendet. So werden sie nicht nur in Schulen oder zu Weiterbildungszwecken eingesetzt, sondern sind auch in der Hochschule bereits fester Bestandteil des täglichen Lernens. Das vorliegende Forschungsvorhaben beschäftigt sich mit dem Portfolio-Einsatz im Lehramtsstudiengang Deutsch an der Technischen Universität Darmstadt im Rahmen der Fachdidaktik. Neben der Darstellung des Forschungshintergrundes werden vor allem der Forschungsgegenstand sowie dessen Einsatz in der Praxis näher beschrieben. Davon ausgehend wird die Entwicklung der Forschungsziele und -fragen dargestellt sowie das methodische Vorgehen begründet. Abschließend werden die Ergebnisse aus der Pilotierung vorgestellt und ein kurzer Ausblick auf das weitere Vorgehen gegeben.

Dieser Beitrag ist Teil des Almanach-Themenheftes „Junge Hochschul- und Mediendidaktik“, hrsg. von Miriam Barnat, Sandra Hofhues, Anne Cornelia Kenneweg, Marianne Merkt, Peter Salden, Diana Urban.

  Auswahlkriterien von Portfolio-Produkten - Wer die Wahl hat, hat die Qual(ität)?! (463,6 KiB, 938 Hits)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

LabWrite – das Wiki für einfach bessere Protokolle

Die Universität Bielefeld strebt an, die Schreibkompetenz in den einzelnen Fächern zu stärken. Speziell in den Naturwissenschaften besteht die Notwendigkeit, da häufig die Praktikumsprotokolle die einzige Form darstellen, etwas zu verschriftlichen. Um Studierende und Lehrende in diesem Bereich zu unterstützen, wurde das Wiki LabWrite eingerichtet. Es führt Studierende strukturiert durch die gesamte Praktikumsphase: von der Vorbereitung des Experiments bis zum Schreiben des Protokolls. Anhand didaktischer Methoden können Lehrende LabWrite sinnvoll in das Praktikum integrieren. Zusätzlich beinhaltet das Programm einen flexiblen Bewertungsleitfaden zum effektiven und zeitsparenden Bewerten von Protokollen.

Dieser Beitrag ist Teil des Almanach-Themenheftes „Junge Hochschul- und Mediendidaktik“, hrsg. von Miriam Barnat, Sandra Hofhues, Anne Cornelia Kenneweg, Marianne Merkt, Peter Salden, Diana Urban.

  LabWrite - das Wiki für einfach bessere Protokolle (362,2 KiB, 1.649 Hits)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Steigerung des Lernerfolges in großen Gruppen durch den Einsatz von E-Learning-Konzepten

Steigende Studierendenzahlen veranlassen Dozierende immer häufiger dazu, Veranstaltungen mit großer Teilnehmerzahl durchzuführen. Gerade hier können ELearning-Konzepte den Lehr-Lernprozess sinnvoll unterstützen, indem sie kollaboratives und kooperatives Lernen anregen und zum Wiederholen, Einüben, Anwenden und Vertiefen von Veranstaltungsinhalten auffordern. Lernplattformen wie Moodle bieten bereits eine Vielzahl von Tools und Aktivitäten an, wie z.B. Foren, Wikis und Glossare. Das Arbeiten mit Online-Lerntagebüchern und einem veranstaltungsbegleitenden Online-Feedback helfen darüber hinaus den Dozierenden auf die Bedürfnisse der Gruppe einzugehen und die Veranstaltung somit ziel- und gruppenorientiert zu gestalten. Um die Studierenden individuell betreuen zu können und die Lernplattform aktuell zu halten, ist der Einsatz von E-TutorInnen empfehlenswert.

Dieser Beitrag ist Teil des Almanach-Themenheftes „Junge Hochschul- und Mediendidaktik“, hrsg. von Miriam Barnat, Sandra Hofhues, Anne Cornelia Kenneweg, Marianne Merkt, Peter Salden, Diana Urban.

  Steigerung des Lernerfolgs in großen Grupen durch den Einsatz von E-Learning-Konzepten (154,4 KiB, 1.865 Hits)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...