Archiv von 'Januar, 2020'

Klassenführung und Feedback: praxisbezogen und theoretisch verankert

Der folgende Beitrag thematisiert die Bedeutung des (Schülerinnen- und Schüler-)Feedbacks für Lehrpersonen hinsichtlich des Erwerbs und der Umsetzung von Klassenführungsstrategien. Ausgangspunkt der Überlegungen ist das Linzer Konzept der Klassenführung (LKK; Lenske & Mayr, 2015a), demzufolge die Anwendung direkter und indirekter Strategien erfolgversprechend ist. Im Beitrag wird diskutiert, inwiefern der Erwerb dieser Strategien bereits in der Lehrerausbildung unterstützt werden kann. Als zentrales Entwicklungsmomentum wird dabei ein fokussiertes Feedback angenommen (Ophardt & Thiel, 2013), das einen Vergleich von Selbst- und Fremdeinschätzung bzgl. der Umsetzung der Klassenführungsstrategien erlaubt. Dieser Erwerbsprozess soll mittels eines eigens angelegten Lehr-Lernarrangements am Beispiel Rollenspiel angestoßen werden, das im folgenden Beitrag ausdifferenziert und im Rahmen einschlägiger Bestimmungsansätze zur pädagogischen Professionalität von Lehrpersonen verankert wird. 

  diehochschullehre_2020_Hecht_et_al_Klassenführung (203,8 KiB, 654 Hits)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...