Bildungsziele und Kompetenzbegriffe in der Studiengangentwicklung

Studiengangentwicklung stellt sich heute den Ansprüchen einer veränderten Studierendenschaft sowie veränderten gesellschaftlichen Erwartungen an akademische Bildung. Universitäten und Fachhochschulen sind gefordert, employability und citizenship als Bildungsziele zu erreichen. Trotz der Aufteilung in forschungsorientiert und anwendungsorientiert bzw. berufsvorbereitend bleibt verschwommen, welchem Bildungsziel Studiengänge und Curricula folgen und wie sie auf employability und citizenship einzahlen. Die begriffliche Verschwommenheit zeigt sich auch in der Übersetzung der Kompetenzorientierung in verschiedene Kompetenzbegriffe, die sich – in die konkrete Lehrpraxis übertragen – zwischen Fachlichkeit, Berufsorientierung und freier Entwicklung der Persönlichkeit abbilden. Der Beitrag reflektiert die Folgen der verschiedenen Bildungsziele und Kompetenzbegriffe auf die Lehre an Hochschulen und beschreibt mögliche Schritte zur Klärung und Konsensbildung in Studiengangteams.

  die_hochschullehre_2019_Schilly_und_Szczyrba_Studiengangentwicklung (127,8 KiB, 60 Hits)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Keine Kommentare

bisher keine Kommentare

Kommentare sind nicht erlaubt.