Zweifel am Studium: Konzeptuelle Überlegungen und eine erste empirische Annäherung

Der Zweifel am Studium gehört zu einem der häufigsten Beratungsanliegen in psychologischen Beratungsstellen an Hochschulen. Noch ist er in der Hochschulforschung nicht untersucht worden. Dieser Beitrag führt den Zweifel am Studium theoretisch als ein Zusammenspiel von Selbst-, Karriere- und Handlungszweifel ein. Anschließend präsentiert er die Ergebnisse einer empirischen Untersuchung an 110 Studierenden, die den Zweifel am Studium in den Kontext der Studienzufriedenheit sowie körperlicher und psychischer Belastungen setzt. Die regressionsanalytischen Ergebnisse lassen vermuten, dass die Unzufriedenheit mit den Studienbedingungen und den -belastungen für die Erklärung des Zweifels am Studium gewichtiger sind als die Unzufriedenheit mit den Inhalten. Dabei zeigt sich ein geschlechtsdifferenzierendes Bild, als dass im Falle der Frauen nur die Unzufriedenheit mit den Studienbedingungen den Zweifel am Studium vorhersagen kann. Abschließend diskutiert der Beitrag die Einordnung des Zweifels am Studium in Modellen zur Erklärung des Studienabbruchs als eine der Studienabbruchneigung vorgelagerte Variable.

  die_hochschullehre_2019_Klingsieck_Marker (918,5 KiB, 242 Hits)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 votes, average: 4,40 out of 5)
Loading...

Keine Kommentare

bisher keine Kommentare

Kommentare sind nicht erlaubt.