Quantenmechanik in der Lehramtsausbildung – Vorstellungen und Ziele von Hochschullehrenden

Fachveranstaltungen im Lehramtsstudium Physik werden zumeist gemeinsam für Lehramts- und Fachstudierende angeboten. Somit steht die wissenschaftliche Ausbildung und weniger der Erwerb von Fachwissen als Grundlage für die Rekonstruktion von Fachinhalten für den schulischen Unterricht im Vordergrund. Tatsächlich haben viele (angehende) Lehrkräfte teilweise konzeptuelle Verständnisschwierigkeiten zum Thema Quantenmechanik auf Schulniveau. Daher stellt sich die Frage, inwieweit Lehramtsstudierende angemessen auf die besonderen Anforderungen der Schule zum Thema Quantenmechanik ausgebildet werden. Es werden zu dieser Problematik acht Hochschullehrende mittels halbstandardisierter Interviews befragt. Die Lehrenden schätzen die aktuelle Situation von gemeinsamen Veranstaltungen als gut realisierbar ein, wenngleich sich der Großteil für eine Trennung der Studierenden ausspricht. Obschon die meisten den Aufbau von qualitativem Verständnis als Kernaufgabe von Schule ansehen, stehen in ihren universitären Veranstaltungen primär mathematische Fertigkeiten im Fokus. Somit bleibt unklar, inwieweit den Befragten die Diskrepanz zwischen schulischen und universitären Zielen bewusst ist und wie die Universität ihrer Meinung nach darauf reagieren sollte.

  die_hochschullehre_2020_Breuer_Quantenmechanik.pdf (317,4 KiB, 91 Hits)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Keine Kommentare »»

bisher keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar.